Generalversammlung 2020

Generalversammlung 2020
Der neue Vorstand der Schützenbruderschaft mit den geehrten, beförderten sowie Stellv. Bürgermeister Antonius Mönnig

Viele Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit und stetige Teilnahme an Veranstaltungen vorgenommen

Auf der Generalversammlung der St. Antonius Schützenbruderschaft Rechterfeld am Freitag 10.01.2020 sollte es hoch hergehen. Nicht nur, dass die Wahl eines neuen Generals auf der Tagesordnung stand, sondern auch die vielen Ehrungen und Auszeichnungen sollten etwas Besonderes sein.

Bevor es zu den Ehrungen und Wahlen kam, sollte noch einmal dem scheidende General Fietje Meyer gedankt werden. Hierfür hielt der langjährige Wegbegleiter und ehren Präsident der Bruderschaft Otto Sandkuhl eine Laudatio zu ehren Fietjes. Dieser zeigte in seiner Rede den besonderen Einsatz, welchen Fietje in seiner langjährigen Vereinszugehörigkeit und Vorstandsarbeit geleistet hat. Auch an dieser Stelle möchten sich der Vorstand und die Bruderschaft bedanken. Zum Dank wurde Fietje eine große Holzplakette des Vereinswappens überreicht.

Anschließend ging es zu den Wahlen. Einstimmig wiedergewählt wurden Georg Marischen (2. Vorsitzender), Carl Heinz Freese (Kassierer), Jörg Debbeler (Stellv. Schießsportleiter), Kathleen Pundsack (Jugendschießsportleiterin), Dirk Philipp (Stellv. Jugendschießsportleiter) sowie Frank Dierken (Platzkommandant).

Fahnenträger Jörg Tönnies kündigte bereits im Voraus an, sein Amt zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund wurde Jürgen Thölke vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Zusätzlich sollte noch ein weiterer Fahnenträger als Backup gewählt werden. Hiermit erfüllt man gleich mehrere Ansprüche. Zum einen wurde hierdurch mit Andre Muhle jemand aus der jüngeren Generation an diese Aufgaben herangeführt. Ferner kann so sichergestellt werden immer genügend Fahnenträger in der Hinterhand zu haben. Als Kassenprüfer schied Stefan Michelbrand aus, hierfür wurde Lennart Janßen vorgeschlagen und gewählt.

Bei der Wahl zum neuen General sollte es nun zur Abstimmung kommen. Aufgestellt wurden Claus Meyer sowie Albert Lamping. Die geheime Wahl konnte dann Claus Meyer deutlich für sich entscheiden. Damit steht fest, Rechterfeld hat den größten – General.

Auch in diesem Jahr wurden wieder zahlreiche Mitglieder für ihre Teilnahme an den auswertigen Schützenfesten sowie für die Teilnahme an der Walfahrt nach Bethen ausgezeichnet. Die Jahresnadel in Silber erhielten Reiner Kossen und Claudia Podszus. In Gold wurde die Jahresnadel an Dirk Philipp, Markus Dorissen-Wesjohann, Fietje Meyer, Alexander Marischen, Albert Lamping, Christian Podszus, Chiara Podszus, Tim Podszus, Matthias Themann, Elke Thölke, Jürgen Thölke, Andreas Tabeling und Günther Hollinden verliehen.

Anschließend kam es noch zur Beförderung von Jörg Debbeler und Kathleen Pundsack zum Oberleutnant. Carl Heinz Freese und Bärbel Kloppenburg wurden zum Major befördert und Ansgar Muhle erhielt eine Beförderung zum Hauptmann.

Die Ehrungen langjähriger Mitglieder konnten dieses Jahr wieder zahlreich verliehen werden. Für seine vielen Jahre als erfolgreicher Schütze erhielt Josef Westerhoff das Ehrenkreuz des Sports in Bronze.

Besonders hervorzuheben sind auch die Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit. Diese erhielten Bernhard Muhle, Albert Hülsmann, Aloys Tegeler, Karl Tönjes und Manfred Ischen für 50-jährige Zugehörigkeit. Für 60 Jahre wurde Josef Hitz, Alfred Muhle, Josef Reinke und Horst Ellmann diese Ehre zuteil. Diese Mitglieder wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Das jemand heute eine 65-jährige Mitgliedschaft vorweisen kann ist etwas ganz Besonderes und wird nur wenigen zuteil. Auch aus diesem Grund wurde Karl Kröger, Heinrich Grave und Heinz Thole das silberne Verdienstkreuz zuzüglich einer Urkunde verliehen.

Menü schließen